The energies of the total lunar eclipse from 20/21st January 2019

The new year 2019 started with a solar eclipse on 06.01. It belonged to a series of Saros Cycle  active throughout 2000.

This is followed by the total lunar eclipse from 20/21st January,  visible from Europe. This eclipse belongs to Saroscycle Lunar 134 and is part of multiple series of Eclipses that led through the year 2001, the year that represented a turning point in the lifestyle of the world in the aftermath of  9/11, and led to several wars. The consequences of this event and the wars that followed still have a negative impact and grip on humanity as a whole, the way we deal politically internationally with each other, how we see religions and certain religious practices, and impacted the quality of life on Earth.

In this article I aim to give an overview of the energies that repeat themselves cyclically and are part of an underlying theme on the collective mindset in 2019. I also aim to show what the original energies were about and what potential they carry in their highest purpose. (read more…

The eclipse series Saros Lunar 134 started in 1550. All eclipses of this series happen with the moon on the ascending node, the sun on the descending node.

In general, the moon is usually referred to as mind and emotions while the sun is a symbol for one’ own life force and consciousness. On the global level, the moon is said to be a symbol for the people of a nation, so the population or citizens, while the sun symbolizes the ruler, the king of a country.

In medieval times, a solar eclipse was a symbol for the death of a king, a change in reign and ruler in the country where it was visible. Eclipses in their visibility changed events and outcomes e.g. on the battlefields.

Solar eclipses have a stronger effect on governments, lunar eclipses more on the area, how the population perceives and how they are doing. On a broader concept therefore one may say, Solar Eclipses are attributed to the king, lunar eclipses to the people, the wellbeing of a nation.

The energies of the first of this eclipse series was – seen in Sabian  Symbols – as following:

Moon:
A pugilist enters the ring
The release and glorification of social aggressiveness.
Keyword: Overwhelming power.


Sun:
A Sunday crowd enjoying the beach
A revivifying contact with the motherforce of nature and of social togethernes
Keyword: oceanic feeling

On the side of the moon, we see the image of a boxer. symbolization of the glorification of aggressiveness. The boxer enters the sparring is gloriously and socially recognized,  even admired for releasing aggression in a certain way. Usually the sparring is in the light, the boxer known by name, while the people watching it are namelessly gathering around the area of the sparring.

The symbol of the sun shows a crowd of people enjoying the beach. The experience the powerful elements of nature in a social environment, a dive into oceanic feelings of togetherness together with people partly known, mostly unknown to onself. The one on the “stage” though is nature in its force. The ocean as place of birth of all life on Earth.

It is the contrast between artificially created display, controlled release of human aggressivity and the collective emotion and recharging of life force through the power and force of the elements of Earth. In both cases, the single participant of the crowd is almost nameless and unimportant as individual. In both cases there is participation in an event. But in one case it’s about an ego-force, trained, channeled and then showcased in a social accepted way, in the other cosmic and planetary forces are always at work in their own rhythm and cycle, and are just consciously experienced together.

The Lunareclipse of this series in 2001 showed as symbolism:

Moon:
A hidden choir is singing during a religious service
The fulfillment of the individual’s creative function through his participation in a group performance consecrated in a transcendent realization of unity.
Keyword: Plenitude of being.

Sun:
Venetian Gondoliers giving a serenade
Happiness as an overtone of social integration and conformity to custom
Keyword: Festivity

The participants in the boxing match, not visible in the limelight, are now giving way to a hidden choir singing for a religious ceremony. The ocean and the oceanic experience of the force of nature gives way to the evening scene in Venice, songs are also sung, but in the second symbol but not in the background of a ritual religious ceremony but a more cultural hymn, a  song sung for the inhabitants or the passengers in the boat and the citizens and tourists of a town.

Both scenes are human-made moments, they include sound. And a celebration of something in a larger context and crowd.

Looking at this energy and to how 2001 was experienced one may see the rift in the energy possible and the one that was actually lived.  The hidden choir may be a symbol for plans in the background, the religious ceremony though showed as a war against Islamic nations. The cultural values of the West was targeted and challenged from the East, seemingly attacked by motives of religion and lifestyle.
The gondoliers were chanting songs of war, NATO countries working together under Article V as USA called the allies to help. As a result, there were declarations of war on terror that were in fact wars on nations populations mainly belonging to the religious and cultural majority of the aggressors.

The symbols speak of festivities and celebrations, of planned and trained songs performed as a group in the background, fellowship in small and large ceremonial, religious and cultural actions, it showed festivities, livelihood, celebrations of joy and plenitude. But the year 2001 brought the opposite – the international community was culturally and religiously divided into axes of evil on one side, and the good allies on the other. The overtones of songs, the sounds of joy, were silenced in collectively displayed aggressiveness, individual acts against cities and states – retaliation war against „marked“ opponents and countries that were not involved at all or not that deep as blamed.

With that in mind, a look on the January 20/21 energy:

The Sabian Symbols for the eclipse from 20/21st January are:

Moon:
Blood rushes to a man’s head as his vital energies are mobilized under the spur of ambition.
An Eruption of bio-psychic energies into the ego-controlled field of consciousness.
Keyword: Conflagration

Sun:
An old adobe mission in California.
The power inherent in all great human works to endure far beyond the workers’ life span.  
Keyword: The concretization of an ideal.

The symbolism now shows the energy of a man whose blood is rushing in the head, because ambitions and ego energies take possession of him. His energies erupt uncontrollably into the collective, setting things on fire in a blaze.
The Sun’s symbol displays  an old adobe building, an old mission in California, and the power that lies in all the work and cooperation of people who want to build something of value that lasts beyond their own lives. Ideals that want to be realized.

What is really interesting in this symbolism is to compare them with everyday events. One can not help but to compare it to public events and speeches given by “Trump”. Mr. Trump, a man that usually looks is quite red-faced in public, as if the blood has rushed to his head. But quite often also tempered, and therefore setting things on fire in erupting ambition, mostly ego-driven.


I therefore like to point out, that it is also important to see, on what date during the year the Lunareclipse is occurring. American Presidents are inaugurated (since the 1930’s) on January 20, when the sun reaches 1 Aquarius.



The symbol for 1 Aquarius is:
An adobe mission in California
The power inherent in all great human works to endure for beyond the workers’ life span.  
Keyword: The concretization of an ideal

The American presidency since the 20th century is therefore rooted in the energy , which the eclipse is activating or overshadowing. The American Dream, democracy and republic,  is the dream of more than one life span. The nation as a whole is the concretization of an ideal. And now it is faced by a man whose blood rushes into his head due to ambition.

Just as in 2001 where the symbol of the religious choir distorted into wars between religions and worldviews, so may the image of a over-energized ambitious man on one hand be a threat for the building of ideas. The world faces on the political arena a person like Trump, currently shutting the democratic processes down to fund a wall, a building that may endure its own lifetime while violate the ideals that are vested in the presidency itself. Trump may be eclipsing the values of America, so to speak.

The image emphasizes a rush of energy not well handled, uncontrolled and therefore harming, setting ablaze while bursting into the outer, while on the other hand  an image of old ideals exist, in a quite, almost resting mode. Almost as a tradition remembered, not necessarily a building inhabited. The old, clay-built mission indicates an enduring act, a house of collective significance, in time and space. It’s not about only a house, but a mission. A mission served as a building to spread a religion in an area unknown of it, whether this spreading was peaceful or violent, welcome or rejected.
Yet as the mission building survived the times, it was successful.

In a strange way therefore the symbol of the adobe mission in California shows also the energy of the nearby Mexican boarder and lifestyle, the connection to South America, and how the American way of life and the South Americas intermixed and blended their ways of living.  

The images of the previous lunar eclipses were European as well as global in nature. Churches, choirs can exist almost everywhere in the Northern Hemisphere. Oceans and beaches exist all over the planet. Gondoliers exists only in Venice, i.e. in a spatially and culturally limited area, where people have reconciled with the forces of the nearby ocean flooding their city. The forces of nature are taking back their ground, while gondoliers sing their songs in the life that slowly adapts to it.
The sounds of a choir takes place in a ceremony, the flooding of the city by the ocean takes place slowly over centuries, adaptable for the inhabitants so far.

In the Arc and overview to the point of origin – we see a symbol that captures the display of aggressiveness – the sparring boxer, who trains to show off in an artificial fight that serves to discharge mass emotion. It is replaced by a single human being where the energy is rushing to the head through ambition and situations not well handled.
There is no release of energy in a formalized way, but the explosion of energy in an uncontrolled manner.

The images of togetherness, of oceanic feelings by experiencing the elements and the forces of nature disappeared. It is a building. Quiet. Still. Contrasting the constant movements of nature, waves on a shore.

This solar eclipse therefore may show the danger of forces not handled well, of lost contacts to nature and society, and overflowing ambitions, egos crying for power, not able to handle them.

Old venerable traditions and buildings are a target of this energy outburst, quiet energies that existed reliably as an offer may now be endangered by energy outbreaks.

As mentioned before, eclipses always are a time of changing, and in the traditional way to see them, a solar eclipse was seen as death(replacement) of the king/ruler of a country. As his eclipse series is incredible deeply woven in events with 2001  and therefore with America, and as the eclipse from January 20/21 is the inauguration date of all presidents (since 1930’s) I predict that Trump will be overthrown or needs to resign during this year, not necessarily in January, but most likely during the solar eclipses in the summer (July 2019).

If Trump is not leaving the presidency, the energy of this eclipse and the eclipse series indicate that the presidency itself, and the way the energies are handled, twill undermine the ideals of the founding fathers, of democracy and republic, and therefore the Presidency itself will undergo vast changes. Either Trump is replaced, or the presidency and democracy of America is altered beyond recognition.

But more on that in the article to come…..

My individual advice for the current eclipse indicates to be self-confident, self-critical, aware and mindful of both your own energies and the collective issues. Balancing the forces that want to rush in the head with ambition.
It is of similar importance to be aware of the rifts in society that emerged after 9/11 through naming and blaming of opponents instead of a togetherness as a human family, impressed by nature in an oceanic feeling of its forces.

Blessings to you and good luck in case you like to observe the lunar eclipse

May the stars shine upon you, and may your own inner star show you the way.

Totale Mondfinsternis 21 Januar 2019 – Qualität und Ausblick

Das neue Jahr 2019 begann mit einer Sonnenfinsternis am 06.01. Sie gehörte zu einer Sarosserie, die 2000 aktiv war.

Nun folgt am 21.01. die totale Mondfinsternis, die von Europa aus sichtbar ist, und diese gehört einem der Saroszyklusse an, die durch das Jahr 2001 führten, das Jahr, das mit 9/11 eine Zäsur im Lebensstil der Welt darstellte, und zu mehreren Kriegen führte, deren Folgen bis heute die internationale Gemeinschaft negativ hineinwirken und die Lebensqualität auf der Erde beeinträchtigte.

Mein Anliegen mit diesem Artikel ist daher einen Überblick über die Energien zu geben, die sich zyklisch wiederholen und damit 2019 kollektiv mit bestimmen, und aufzuzeigen, was die Energie der Finsternisse als Entfaltungsmöglichkeit und Arbeitspotenzial in sich tragen.

Die Finsternisserie Saros Lunar 134, der die Mondfinsternis vom 21.01. angehört, startete 1550.  Sie ist eine Mondfinsternisserie, die am aufsteigenden Mondknoten stattfindet. Der Mond, die Gefühle im Kollektiv, stehen am aufsteigenden MK, die Sonne steht jeweils am absteigenden Mondknoten. Neben der allgemeinen Deutung von Mond = Gefühle, Sonne = Lebenskraft und bewusstsein kann man kollektiv auch die Entsprechung Mond = Bevölkerung, Sonne = Herrscher / Regierende eines Landes ansehen. Sonnenfinsternisse wirken hierbei stärker auf Regierungen, Mondfinsternisse eher auf den Bereich, wie sich die Bevölkerung wahrnimmt und wie es ihnen geht.

Mond:
A pugilist enters the ring
The release and glorification of social aggressiveness.
Keyword: Overwhelming power.

Sonne: a
Sunday crowd enjoying the beach
a revivifying contact with the motherforce of nature and of social togetherness
Keyword: oceanic feeling

Auf der Seite des Mondes ist also das Bild eines Boxers, der den Sparring betritt, um auf glorreiche Art und sozial anerkannt. oder sogar bewundert,  Aggression freizusetzen.

Die Seite der Sonne zeigt eine Menschenmenge, die den Strand genießen. Sie erleben die kraftvollen Elemente der Natur in einem sozialen Umfeld, tauchen in ozeanische Gefühle der Gemeinsamkeit ein.

Es ist der Kontrast zwischen künstlich hergestellter Zurschaustellung, und der kollektiven Ergriffenheit und dem Auftanken von Lebenskräften durch die Kraft der Erde. In beiden Fällen verschwimmt der einzelne Teilnehmer der Menge. In beiden Fällen gibt es die Teilnahme an einem Event. Doch in einem Falle geht es um eine Ego-kraft, trainiert, kanalisiert und dann sozial akzeptiert zur Schau gestellt, in dem anderen um kosmische und planetarische Kräfte, die immer wirken, und bewusst miteinander erlebt werden.

Die Sonnenfinsternis dieser Serie in 2001 hatte folgende Energie.

Mond:
A hidden choir is singing during a religious service
The fulfillment of the individual’s creative function through his participation in a group performance consecrated in a transcendent realization of unity.
Keyword: Plenitude of being.

Sonne:
Venetian Gondoliers giving a serenade
Happiness as an overtone of social integration and conformity to custom
Keyword: festivity

Die im Rampenlicht nicht sichtbaren Teilnehmer an dem Boxkampf weichen nun einem verborgenen Chor, der für eine religiöse Zeremonie singt. Der Ozean und das ozeanische Mit-erleben der Naturgewalt weicht der Abendszene in Venedig, es werden ebenfalls Lieder gesungen, doch hier ist es vor dem Hintergrund der kollektiven Zeremonie, einem Lied das für die Bewohner oder die Mitfahrer in dem Boot gesungen werden. Festlichkeit liegt in der Luft.

Beide Szenen sind von Menschen gemachte Momente, sie beinhalten Klang, in dem einen Falle einen Chor und eine kirchliche, religiöse Vorführung, in dem anderen Einzelne Sänger, im Gleichklang oder als Einzelserenaden eine kulturelle Darbietung gebend. Es wird gefeiert, gemeinsam.

Wenn man sich diese Energie ansieht, zeigt sich in 2001 die Kluft dessen, was sich auftat. Ein Attentat aus den Reihen eines Angehörigen des Islam wurde in der Weltöffentlichkeit als Angriff einer Religionsgemeinschaft auf eine andere wahrgenommen. Nicht nur kulturelle Werte, wie der Lebensstil im Westen, schienen aus islamischen Bereichen angegriffen zu werden, es schien auch wie der  Beginn eines Religionskrieges.

Infolgedessen gab es Kriegserklärungen an Nationen, deren Bevölkerung hauptsächlich aus der religiösen und kulturellen Mehrheit der Angreifer bestand.

Die Symbole sprechen von Festlichkeiten und  Feierlichkeiten, vom Miterleben der Gemeinschaft in kleinen und großen zeremoniellen, religiösen und kulturellen Handlungen – doch das Jahr 2001 zeigte das Gegenteil davon – die internationale Gemeinschaft wurde kulturell und religiös gespalten in Achsen des Bösen.

Die Obertöne der Lieder, die Klänge von Freude, verstummten in kollektiv gezeigter Aggressivität, Einzelakte gegen Städte und Staaten – Vergeltungskriege gegen „markierte“ Gegner und Länder, die nicht beteiligt waren.

Die Energie am 21. Januar nun hat folgende Betonung:


Mond:
Blood rushes to a man’s head as his vital energies are mobilized under the spur of ambition
An Eruption of bio-psychic energies into the ego-controlled field of consciousness.

Keyword: conflagration                                          

Sonne: Wassermann:

An old adobe mission in California.
The power inherent in all great human works to endure for beyond the workers’ life span.  
Keyword: the concretization of an ideal.

Der Mond steht nun also in der Energie eines Mannes, dessen Blut in den Kopf schießt, weil Ambitionen und Ego-Energien von ihm Besitz ergreifen, und seine Energien unkontrolliert in das Kollektiv eruptieren, während die Sonne auf dem Bild einer Szenerie liegt: Eine alte in Lehmbauweise errichtete Mission in Californien, und die Kraft, die in allen Arbeiten und Verrichtungen von Menschen liegt, die etwas errichten wollen, was über ihre eigene Lebensdauern hinausragt. Die Ideale wollen verwirklicht werden.

Nun muss man jedoch wissen, dass seit den 1930’er Jahren in Amerika sämtliche Präsidenten am 20. Januar in das Amt eingeschworen werden. Astrologisch ist dies, wenn die Sonne 1 Grad Wassermann erreicht hat.
Das Symbol, die Energie dieses 1. Grad Wassermann ist: An old adobe mission.
die Konkretisierung eines Ideales, das Werk, dass größer ist, als ein einziges Menschenleben, ist die Amerikanische Präsidentschaft und damit die Demokratie. Wird ein Präsident eingeschworen, wird er in dieser Energie eingeschworen.

Das Bild eines Mannes, dessen Energie ihm zu Kopf steigt, passt nun jedoch nur zu gut auf Trump, der bei öffentlichen Auftritten zu rotköpfigem Aussehen neigt. Die Beschreibung, ihm seien Ambitionen in den Kopf gestiegen, passt als bild nur zu gut. Und damit sind wir inmitten den eigenartigen Energien, die seit 2001 die amerikanische Energie einscheidend prägen, und deren Auswüchse durch Barack Obama so gemildert wurden.

So wie 2001 aus dem religiösen Chor ein Zerrbild im Krieg zwischen Religionen und Weltanschauungen wurde, so drängt sich mir mit dem Bild eines Mannes, dem das Blut in den Kopf schießt, weil er Ambitionen bekommt, Trump auf, der nach einer Mauer, einem Bau, das seine eigene Lebenszeit überdauern möge, schreit. Doch das, worum es geht, ist nicht das lehmgebaute Gebäude, sondern die Konkretisierung des Ideals einer Demokratie, einer Republik. Eines Zusammenlebens von Nationen und Menschen.

Das energetische Bild der Finsternis betont die überschießende Energie, die nicht beherrscht oder kontrolliert wird, während auf der anderen Seite alte Ideale existieren, fast ruhend zur Verfügung stehen. Die alte, in Lehmbauweise errichtete Mission,  zeigt ein Überdauern einer Tat, eines Hauses mit kollektiver Bedeutung, in der Zeit an. Es geht nicht um ein Wohnhaus, das die Zeit überdauerte, sondern eine Mission. Eine Mission diente einer Religion bei ihrer Verbreitung, mag diese Verbreitung nun friedlich oder gewalttätig gewesen sein. Wenn das Missionsgebäude überdauert, war sie erfolgreich.

Es treffen sich also Bilder von auswuchernder, unverantwortlich oder überschießend gebrauchender Energie in einem Kontext, mit Bildern von ruhender Kraft mexikanisch – südamerikanischer – amerikanischer Lebensweise, die sich gemischt, durchdrungen und überdauert hat.

Die Bilder der vorherigen Mondfinsternisse waren teils europäischer oder globaler Natur, Kirchen, Chöre können fast überall auf der Nordhalbkugel existieren, Ozeane und Strände gibt es überall, Gondoliere gibt es nur in Venedig, also in einem räumlich und kulturell abgegrenzte Bereich von Menschen, die sich mit dem nahen Ozean und einer überflutenden Stadt in Einklang gebracht haben. Die Überflutung mit Klängen durch den Chor erfolgt in einer Zeremonie, die Überflutung der Stadt durch den Ozean erfolgt langsam in Jahrhunderten, für die Bewohner adaptierbar.

Doch nun gibt es ein Symbol, das die Zurschaustellung von Aggressivität aufnimmt – der Boxer im Sparring, der trainiert, um in einem künstlichen  Kampf sich zur Schau zu stellen, und zur Entladung der Massenemotion zu dienen, wird durch einen einzelnen Menschen ersetzt, dem die ganze Situation und Energie zu Kopf steigt.

Die Bilder von Gemeinsamkeit, die kollektiven Energien des gemeinsamen Erlebens oder Feierns, dem Genießen der Natur, dem Einklang mit etwas größeren, sind in dieser Energie verschwunden.

Diese Sonnenfinsternis zeigt daher aus meiner Sicht ein ausuferndes Ego, das mit den hereinströmenden Energien nicht umgehen kann, jedoch nach ihnen schreit.

Aus dieser Sicht heraus sollte der einzelne sich vergegenwärtigen, welche Intention in einzelnen Handlungen liegt, und welche Energien man anfordert oder zur Schau stellt…
oder welche Energien sozial und gesellschaftlich zur Schau gestellt werden.

Alte ehrwürdige Traditionen und Gebäude sind ein Teil, oder das Ziel, dieses Energieausbruches, ruhige Energien die verlässlich als Angebot existierten, mögen nun durch Energieausbrüche ersetzt werden.

Ich möchte ausdrücklich hervorherben, dass amerikanische Präsidenten prinzipiell seit den 1930’er Jahren am 20 Januar eingeschworen werden, wenn die Sonne auf 1 Grad Wassermann steht. D.h. das Bild der in Lehmbauweise erbauten Mission ist das Bild der amerikanischen Präsidentschaft. Eclipsen haben immer eine Betonung auf Wechsel, und in der alten Deutungsweise sagte eine Sonnenfinsternis den Wechsel des Herrschers voraus. Da diese Finsternis so tief mit der amerikanischen Präsidentschaft verbunden ist, und die Finsternisserie mit 2001 eine starke Übertonung erfährt, wage ich die Vorhersage, dass Trump während den Sonnenfinsternissen im Sommer (Juli 2019) gestürzt / ausgewechselt wird, oder zurücktreten muss.
Wenn dies nicht der Fall ist, wird Trump als Person, der die Ambitionen zu Kopf schießen, die Präsidentschaft selber, und damit die Demokratie, stark verändern. Dies wird dann ebenfalls im Juli 2019 den Höhepunkt oder die Sichtbarkeit erreichen. Doch mehr dazu in anderen, späteren Artikeln über die kommenden Finsternisse.

Man wird sehen….

Mein Rat ist, selbstbewusst, selbstkritisch und achtsam sowohl mit den eigenen Energien als auch mit den kollektiven Themen umzugehen. Es ist aus meiner Sicht wichtig, sich der Risse in der Gesellschaft, die nach 9/11 entstanden sind in der Erklärung von Gegnern, und wie das Böse sich in der Welt zeigt, bewusst zu werden.

Die Saros-Serie hat als Ziel, die Gemeinsamkeit und das gemeinsame Erleben zu stärken. Damit wird alles sichtbar, was diesem im Weg steht.

Ich wünsche viel Freude beim Beobachten der Mondfinsternis
…mögen die Sterne Euch leuchten und euer eigener innerer Stern Euch den Weg weisen. 


Quellangaben:
Texte der Sabischen Symbole:
Buchquelle: Rudhyar, Dane: An astrological mandala
ebenso verfügbar im Internet über das Dane Rudhyar Archive Project.

Gra

Neue Aura-Soma Flasche 116 / Queen Mab

Farbverbindung / color connection Foto credit: B116: copyright Aura-Soma Products Limited Alle anderen Flaschen mit schriftlicher Genehmigung von Aura-Soma Deutschland.

Am 14. Januar um 14 Uhr Ortszeit wurde in England die Flasche B116 „geboren“ und Queen Mab genannt. Farbkombination: königsblau über magenta.
Sie hat Referenzen zur Queen Mab / Maeve und deren Mythologie. Ich möchte sie daher dazu einladen, selbst die Mythologie zu erkunden.
Für alle, die sich für die Shakespeare Erzählung interessieren, gibt es eine Erzählung in diesem Stile – hier der Link zum Hörbuch bei amazon:


Chakrenmässige Zuordnung ist der Kopfbereich ähnlich den bereits vorhandenen Equilibriumölen B1 / B20 und B0 – mit Bezug zur B25.

Die Original-Geburtsanzeige der Flasche erhalten Sie unter diesem Link: https://www.aura-soma.com/downloads/Emails/B116/english.html

Bitte beachten Sie, dass ich den Vertrieb von Aura-Soma Produkten eingestellt habe, wenden Sie sich daher bei Fragen an den Deutschlandvertrieb unter: www.camelot-cl.de
Vielen Dank!