Happy Beltane, meine Wünsche für eine wunderschöne Mainacht

ganz berührt bin ich vom Lesen der Mary Magdalenen Trilogie von Kathleen McGowan, und ich mag die Worte, die mich so berührten, als Gruß in den Mai in die Welt geben:

Es gibt drei Versprechen, die in der Morgenröte der Zeit gegeben worden sind, und jede ist heilig.
Das Erste Versprechen hast du Gott gegeben, deiner Mutter und deinem Vater im Himmel. Es steht für die Göttliche Sendung, die du als Abbild deiner Schöpfer erfüllen sollst. Sie ist der Grund für die Fleischwerdung, das reinste Ziel deiner Seele.
Das zweite Versprechen hast du der Familie des Geistes gegeben, in der du geschaffenwurdest und der du bis in alle Ewigkeit angehören wirst. Es steht für deine Verbindung mit jeder einzelnen Seele deiner Familie und dafür, dass du ihnen bei der Erfüllung ihrer Sendung helfen wirst, so wie sie dir helfen werden.
Das Dritte Versprechen hast du dir selbst gegeben. Es steht für deine Sehnsucht zu lernen, zu wachsen und zu lieben.
Erfülle diese Versprechen, denn sie sind heilig vor allen anderen. Gedenke ihrer stets und huldige ihnen, und du wirst die größte Freude erfahren, die der Menschheit zuteil werden kann. Handle nicht wider deine heiligen Versprechen, denn dies ist das Zeichen der Sünde.
Wer Ohren hat zu hören, der höre
Aus dem Buch der Liebe, wie es im Libro Rosso bewahrt worden ist.

Eine wundervolle Nacht in den Mai,
Happy Beltane, mit einem Gruß der 6 blättrige Rose, (die Formen, die die Liebe annehmen kann)

Quellenangabe: Zitat aus dem Buch:
Testament Jesu von Kathleen McGowan
Originaltitel in Englisch: the Book of Love)

Bild: Wikipedia, Labyrinth von Chartres,

Lebe in deinem eigenen Licht: ein neues Buch von Tom Kenyon mit den Hathoren

Tom Kenyon hat ein neues Buch veröffentlicht… und es klingt spannend. Wen die Technik des „Zeitlinienspringens“ interessiert, Tom hat auf seiner Seite Texte der Hathoren dazu veröffentlicht (English-Link: The Art of Jumping Timelines) – (Deutsch-Link: Die Kunst des Zeitlinienspringens)

Die Erde stellt ein bemerkenswertes Experiment dar. Aus Tausenden von Welten wurde hier genetisches Material deponiert. Zusammen mit all den emotionalen Codierungen und Erfahrungen all dieser Planeten und Arten bildete es die Grundlage für DAS GROSSE EXPERIMENT. Es gibt andere Zeitlinien, auf denen dieses Experiment nicht gelingt. Doch bei euch, mit denen wir dieses Gespräch führen, bei euch gelingt es, und deshalb geht ihr durch den Aufstiegsprozess. Wenn ihr erkennt, dass ihr Schöpferwesen seid, könnt ihr eure Version der Wirklichkeit verwandeln – trotz aller negativen Aspekte und manipulativen Spiele. Und wenn sich ausreichend viele von euch für eine andere Version der Wirklichkeit entscheiden, erzeugt das eine ganz neue Zeitlinie, durch die sich die gegenwärtigen Ereignisse verändern und eine ganz neue Welt entstehen wird.
Es bleibt also nur eins zu tun: Träumt euren schönsten Traum!

Hier geht’s zum Buch